Am 27.09.2019 Geräuschangst - Abendvortrag

Noch ein paar Wochen bis zum Jahreswechsel...
Für viele ein Grund zu feiern und nach guter alter Tradition Raketen und Böller zu zünden.
Doch für einige ist dieser Tag emotional anders bewertet. Sie wissen, dass ein Familienmitglied unter den Raketen und Böllern leiden wird. Sie wissen, dass sie nicht ausgelassen feiern können, denn ihr Hund wird sich zitternd irgendwo in einer Ecke verkriechen und leiden.
Auch wenn es nicht bei allen Hunde solche heftigen Reaktionen gibt, so belastet es doch auch einen weniger ängstlicher Hund. Man möchte ihm doch so gerne helfen, dass er entspannter mit der Sache umgehen kann.
Dann kommen aber oft Ratschläge, dass man seinen Hund bei Sylvester nicht trösten soll, denn dann bekommt er noch mehr Angst!
Stimmt das überhaupt, oder dürfen wir so handeln, wie es uns eigentlich unser Gefühl sagt, nämlich diesem zitternden Häufchen Elend Schutz bieten?
Aber es muß nicht immer Silvester sein. Auch Gewitter oder andere laute Knallgeräusche können unsere Hunde in Angst und Schrecken versetzen. Da gilt es ebenfalls unserem Hund ein guter Anführer zu sein und ihm zu zeigen, dass er sich nicht zu fürchten braucht... Wenn es denn so einfach wäre! Denn leider nehmen unsere Hunde die Umwelt deutlich anders wahr und außerdem haben wir in der Regel deutlich mehr Lebenserfahrung. Wir kennen unsere Welt deutlich länger als unser Hund und verstehen sie. Unser Hund nicht, oder nur sehr schwer.
Warum Hunde so stark auf Geräusche mit Angst reagieren und wie wir ihnen helfen können, soll der Inhalt dieses Themenabends sein.

Referent:
Gerd Schreiber von Hund und Wir

Wie ich auf den Hund kam...

12 Jahre war ich als KFZ-Techniker-Meister im Luxussportwagensegment tätig. In dieser Zeit kam mein 1. Hund: Spike. Seines Zeichens Border Collie. Ich nahm mir vor, Agility-Weltmeister zu werden! Was auch sonst mit einem Border...?!
Dieses nicht ganz ernst gemeinte Ziel ließ mich die ersten Schritte in die Hundewelt unternehmen. Zunächst – klassisch – als Hobby in einem Hundesportverein. Da Spike kein typischer Border Collie war, zeigte er mir bereits nach einiger Zeit deutliche Grenzen meines bisher erworbenen Wissens auf und machte mir klar, was ich noch alles zu lernen hatte, um zu einem wirklichen Team mit ihm zu werden. Und damit begann meine spannende Reise zum professionellen Hundetrainer...
Als weitere Lehrmeisterin entpuppte sich meine Border-Collie Hündin Snow. Snow war von Geburt an taub und erforderte somit ein „spezielles Händchen“.
Seit Dezember 2015 begleitet mich nun meine Mix-Hündin Enya auf meinen privaten und beruflichen Wegen.
Über einige Umwege fand ich mich letztendlich in der Trainingsphilosophie von CumCane wieder und startete dort eine umfassende Ausbildung bei Dr. Ute Blaschke-Berthold. 2009 hing ich den Meisterkittel ganz an den Nagel und leite seitdem hauptberuflich meine Hundeschule Sagesch – jetzt Hund & Wir - im Raum LÜneburg.
All das Wissen und die Erfahrungen aus diversen Seminaren bei verschiedenen Referenten und seit 2010 als Co-Trainer zusammen mit Dr. Ute Blaschke-Berthold, sowie der täglichen Arbeit mit Menschen und ihren Hunden, bilden die Grundlage für meine Tätigkeit als Hundetrainer – insbesondere bei der Arbeit mit sogenannten „verhaltensauffälligen“ Hunden - und als Dozent in Seminaren und Vorträgen zu verschiedenen Themen rund um den Hund.
Seit 2013 bin ich durch die Tierärztekammer Niedersachen zertifiziert und damit auch befähigt, amtliche Hundeprüfungen gemäß dem NHundG abzunehmen.
Bei CumCane Familiari® bilde ich in der Schweiz angehende Hundetrainerinnen und Trainer in der Basisfachausbildung und im Kurs Verhaltensberater aus.

Seit 2015 referiere ich für die ATN AG Seminare im Bereich der Hundetrainerausbildung und bin Autor und Tutor im E-Learning der ATN.
CooleCanido Nord, hundegestützte Pädagogik in der Schule, unterstütze ich ebenfalls seit 2015 in den Basis-Seminaren.

Termin:
Fr., den 27.09.2019 von 18:00 Uhr - ca. 21:00 Uhr

Seminarort:
4steps4dogs Training für Mensch & Hund, Am Horgenbach 8 in 71336 Waiblingen

Vortragsgebühr:
38,- €
(Preise inkl.MwSt., schriftlichen Unterlagen)

Anmeldung unter: info@4steps4dogs.de 

Zurück